Kontakt Kundenzentrum

Kundenzentrum

Lohe 1
22926 Ahrensburg

Tel.: 04102 / 99 74 0

Mythencheck: Lichtbedarf im Winter
Stimmt es, dass…

… eine Tageslicht-Lampe dem Lichtmangel im Winter entgegenwirken kann? Worauf sollte man beim Kauf achten?

Volker Sakriß, Energieexperte und Vertriebsleiter der Stadtwerke Ahrensburg GmbH, informiert über die Funktionsweise von Tageslichtlampen:

Tagenslichtlampe
© PhotoSG / fotolia.com

Tageslichtlampen kennt man in der Fotografie schon lange. Heute sind viele Tageslichtlampen unter dem Begriff „Lichttherapie-Lampe“ im Handel, und ich möchte gleich betonen, dass ich hier auf eine mögliche therapeutische Wirkung dieser Lampen nicht eingehe, denn dafür wären Ärzte und Therapeuten die richtigen Ansprechpartner. Aber zu den technischen Aspekten kann ich ein paar Infos geben. 

Kann Kunstlicht denn Sonnenlicht simulieren?

Im Winter empfinden nicht wenige Menschen in unseren Breiten einen Mangel an  Sonnenlicht und sie fühlen sich schlapp, weil es in ihren Augen nicht „richtig hell“ wird. Kunstlicht ersetzt die Sonne natürlich nicht, aber es kann eine für Menschen maßgebliche Helligkeit erzeugen. Sonnenlicht besteht aus elektromagnetischen Strahlen. Entscheidend für die Wirkung auf die Sinneszellen im menschlichen Körper ist die Wellenlänge der Strahlen – und die kann man tatsächlich künstlich herstellen. Insofern sind Tageslichtlampen kein Blendwerk, sondern sie produzieren ein dem Sonnenlicht sehr ähnliches Kunstlicht. Im Prinzip können Tageslichtlampen das Sonnenlicht zum Teil ersetzen und so einem  Lichtmangel entgegenwirken. Das heißt aber gewiss nicht, dass jetzt jeder so eine Lampe braucht.

Was kennzeichnet eine Tageslichtlampe?

Als Tageslichtlampen bezeichnet man jene Leuchtmittel, deren Farbspektren dem natürlichen Tageslicht durch die Sonne nachempfunden sind. Mit 5300 bis 6500 Kelvin erzeugen Tageslichtlampen eine dem Sonnenlicht ähnliche Farbtemperatur. Ihr kalt-weißes Licht hat einen eher hohen Anteil an Blaulicht, und weil das den Menschen in der Regel wach macht, liegt es auf der Hand, die Lampe eher morgens einzuschalten als abends.  Während kleine Geräte 2.500 Lux bieten, erzeugen stärkere Geräte 10.000 Lux. Zum Vergleich: Eine normale Zimmerbeleuchtung beträgt nur 300 bis 500 Lux. Lux beschreibt, wie viel Licht von der Lichtquelle auf einer bestimmten Fläche ankommt. Wer im Abstand von etwa 80 Zentimetern vor einer 10.000-Lux-Lampe sitzt, kann (über die Netzhaut der Augen) innerhalb ca. einer halben Stunde rund 10.000 Lux und damit eine empfohlene Tagesdosis aufnehmen. 

Volker Sakriß
Volker Sakriß

Was ist beim Kauf einer Tageslichtlampe zu beachten?

Abgesehen vom Design, unterscheiden sich die Lampen hauptsächlich durch die eingesetzten Leuchtmittel voneinander: LED-, Halogen- oder Glühleuchten. Generell sollte die Lampe über in elektrisches Vorschaltgerät, kurz EVG, verfügen. Das EVG sorgt dafür, dass die Lampe ein ruhiges, flackerfreies, also die Augen nicht belastendes Licht erzeugt. Sinnvoll sind außerdem folgende Punkte:

  • In Stufen verstellbare Lichtintensität, denn runtergedimmt lässt sich die Tageslichtlampe auch als Lese- oder Schreibtischlampe nutzen.
  • Gleichmäßiges und flimmerfreis Licht – Stichwort Vollspektrumlampe.
  • Keine UV-Strahlung.
  • Ein Timer, der anzeigt, wie lange das Licht jeweils eingeschaltet ist.
  • Ein stabiler Ständer.
  • Variabler Neigungswinkel der Lichtfläche.
  • Vertretbarer Energieverbrauch.
  • Kein Brummgeräusch.

Wie „dunkel“ ist ein Wintertag im Norden?

Auch wenn es einem so vorkommt, als sei es im Winter auch tagsüber ziemlich dunkel: Selbst an grauen Wintertagen erhascht man draußen noch ca. 3000 bis 4000 Lux, an einem sonnigen Wintertag können es mittags bis zu 10.000 Lux sein. Das ist zwar himmelweit entfernt von den 100.000 Lux eines  wolkenfreien Sommertages, aber trotzdem kann man bei einem längeren Winterspaziergang am Tage doch einiges an Licht abbekommen. 

Und jetzt doch noch ein kleiner Hinweis in medizinischer Sache: Wer Medikamente nimmt, die zu einer stärkeren Lichtempfindlichkeit führen, wer Netzhaut-Probleme hat oder an einem grünen Star leidet, sollte ärztlichen Rat einholen, ehe er sich vor eine Tageslichtlampe setzt.

Weitere Meldungen aus der Kategorie

Bild

Wie gut kennen Sie sich mit Datengeschwindigkeit aus?

Schätzen Sie mal, wie zuverlässig Provider in der vereinbarten Datengeschwindigkeit liefern.

Bild

Neuer Geruchsstoff für Erdgas

Warum sollten Sie bei einem plötzlichen Geruch von faulen Eiern an Erdgas denken? Weil der Geruch vor einem Gasaustritt warnt

Bild

Mythencheck: Erdgasgeruch

Stimmt es, dass Erdgas nach faulen Eiern stinkt? Wir sagen, wie man schnellstmöglich bemerkt, wenn Erdgas austritt. Und wie man im Ernstfall reagiert

Soziale Netze

Newsletter 

Info I Wir geben Ihre Daten nicht an Dritte weiter. Die Abmeldung ist jederzeit möglich. Zu statistischen Zwecken führen wir Link-Tracking durch.
Bitte beachten Sie auch unsere Datenschutzerklärung.

Rechtliches


© Stadtwerke Ahrensburg GmbH 2016
Webdesign by CvH Design GmbH & Co. KG, Ahrensburg bei Hamburg, www.cvh-design.de – Umsetzung by Hehner Reus Systems GmbH, www.gipsprojekt.de