Kontakt Kundenzentrum

Kundenzentrum

Lohe 1
22926 Ahrensburg

Tel.: 04102 / 99 74 0

Sommerspartipps für Haus und Garten

Die Wärme hat lange genug auf sich warten lassen, endlich stehen aber sommerliche Temperaturen mit bis zu 30 Grad auch in Ahrensburg auf dem Plan.

Nun wird im Haus die Ölheizung nicht mehr benötigt, dafür wird aber das Gartenhäuschen zum beliebten Aufenthaltsraum. Wie Sie an beiden Orten Energie und Geld sparen, das verraten wir Ihnen hier.

Gerade bei längerer Abwesenheit am Wochenende oder im Urlaub kann man auf die Ölheizung verzichten, aber auch in den wirklich heißen Phasen des Sommers kann die Anlage getrost nur im Warmwasserbetrieb laufen. Denn sonst springt der Brenner an kühlen Morgen an und kostet bares Geld. Die Energieagentur.NRW spricht von bis zu 400 Euro, die damit an Energiekosten jährlich eingespart werden können. Wie genau sich Ihre Heizung abschalten lässt, hängt von Ihrer Anlage ab – in der Bedienungsanleitung finden Sie dazu aber Antworten, genauso im Internet auf den Webseiten der Hersteller. Aber Achtung: Wenn über ihre Heizung auch das Warmwasser bereit gestellt wird, dann ist ein komplettes Abschalten nicht ratsam! Erstens müsste man kalt duschen, zweitens könnten sich im kalten Wasser, welches dann in den Rohren steht, auch Legionellen bilden. Diese wiederum können die gefährliche Legionärskrankheit auslösen.

Auch die Leistung der Umwälzpumpen, die bis zu 20 Prozent des gesamten Haus-Energieverbrauchs ausmachen können, lässt sich meist manuell dreistufig regeln, moderne Pumpen machen das automatisch. Überhaupt macht sich die Anschaffung einer modernen Heizpumpe schnell bezahlt: Hocheffizienzpumpen verbrauchen zum Teil deutlich weniger als 50 Watt, während die älteren Geräte bis zu 100 Watt brauchen. Ein Pumpentausch amortisiert sich wegen der niedrigeren Stromverbrauchskosten oft innerhalb weniger Jahre.

Im Garten und auf dem Balkon hingegen spielt neben dem reinen Kostenfaktor auch der Ökofaktor eine Rolle: Von gasbetriebenen Heizpilzen und Elektrostrahlern ist nicht nur aus Kostensicht Abstand zu nehmen, sondern vor allem auch im Sinne der CO2-Ökobilanz sind das echte Schädlinge. Lieber mal eine dicke Decke überwerfen. Wer trotzdem eine Wärmequelle haben will, sollte einen Infrarotstrahler wählen. Sparwunder sind auch diese Teile nicht, zumindest lässt sich deren Wärme aber zielgerichtet auf einen Punkt konzentrieren. Insofern sind sie etwas effektiver als die Alternativen.

Zuletzt gibt es im Garten Solargeräte für viele Dinge. Kleine Solarlampen sind für wenig Geld zu haben, eignen sich allerdings nur für die Wegbeleuchtung. Für die Leselampe und das Radio gibt es Solarpanels zu kaufen, die während des Tages einen Solarakku laden – ähnlich einer Autobatterie. Die günstigsten Modelle gibt es schon ab 50 Euro, für größere Anlagen im Garten werden aber sicher mehrere hundert Euro fällig. Diese können am Abend Geräte mit 12 bis 14 Volt Gleichspannung betreiben, von der LED Lampe bis hin zu speziellen TV- Und Radiogeräten.

Weitere Meldungen aus der Kategorie

Bild

Gutschein-Paket im Wert von ca. 50 Euro zu gewinnen!

Unser schnelles Rätsel dreht sich diesmal um eine Frage zur Elektromobilität. Gewinnen Sie ein Gutscheinpaket im Wert von ca. 50 Euro!

Bild

Ist es spießig, sich auf einen Stromausfall vorzubereiten?

Nein, es ist durchaus sinnvoll und mit wenig Aufwand zu machen. Wir geben nützliche Tipps

Soziale Netze

Newsletter 

Info I Wir geben Ihre Daten nicht an Dritte weiter. Die Abmeldung ist jederzeit möglich. Zu statistischen Zwecken führen wir Link-Tracking durch.
Bitte beachten Sie auch unsere Datenschutzerklärung.

Rechtliches


© Stadtwerke Ahrensburg GmbH 2018 
Webdesign by CvH Design GmbH & Co. KG, Ahrensburg bei Hamburg, www.cvh-design.de – Umsetzung by Hehner Reus Systems GmbH, www.gipsprojekt.de